Der einfachste und leckerste vegane Zebrakuchen

Ich melde mich nach einer etwas längeren Ruhezeit mal mit einem meiner allerliebsten Lieblingsrezepten für veganen Zebrakuchen zurück :-)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und Genießen !


ZEBRAKUCHEN 

(inspiriert durch Dr.Oetker)

Zutaten: 

- 400g Weizenmehl
- 250g Rohrohrzucker
- 1 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack (Achtung: nicht jede Marke ist vegan)
- 350 ml Sojamilch (Tipp: funktioniert auch mit Wasser statt Sojamilch)
- 175 ml Speiseöl z.B. Sonnenblumenöl
- 2 EL Kakaopulver
- 1 Pck. Backpulver



Zubereitung:

1. Schritt: 
Das Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Übrige Zutaten, außer das Kakaopulver, hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. 

2. Schritt: 
Den Teig in zwei Teile einteilen und eine Hälfte mit dem Kakaopulver anrühren.

3. Schritt:
Den Backofen vorheizen nicht vergessen :-) 
Ober-/ Unterhitze: etwa 180 Grad 
Heißluft: etwa 160 Grad 

4. Schritt: 
Eine Springform einfetten und dann zunächst 1-2 EL des hellen Teigs in die Mitte der Springform geben. Dann danach 1-2 EL des dunklen Teigs direkt oben auf den hellen Teig geben. Immer abwechseln zwischen dem hellen Teig und dunklen Teig direkt übereinander einfüllen.

5. Schritt: 
Die Springform in den Ofen stellen. Backzeit etwa 45 Minuten ! 




FERTIG - Guten Appetit ;-) 

Kommentare:

Netti hat gesagt…

wow sieht der gut und fluffig aus... wie ist das am nächsten Tag? So fluffig und locker bleiben meine veganen Teige für Biskuit und Rührkuchen leider nicht.

Verena Becker hat gesagt…

Also ich esse immer drei Tage an dem Kuchen und er bleibt bei mir über die ganze Zeit so fluffig. Ich mache meine Kuchen immer in eine Tragebox von Tupper :-)
Da behält der Kuchen bei mir immer einige Tage seine "frische" Konsistenz und wird nicht trocken.
vlg Verena

Schokobeeri hat gesagt…

Hab gerade nach Zebrakuchen gesucht und gehofft dass ich was laktosefreies finde und bin bei dir auf deinem schönen Blog gelandet. Gefällt mir gut hier. Oben mit den Pusteblumen das gefällt mir.
Und die Zutaten für den veganen Zebrakuchen werden nachher eingekauft.
Liebe Grüße, Nina

Katilein1000 hat gesagt…

Hey! Kann man statt Soja auch Mandelmilch nehmen? LG, Kati

Katilein1000 hat gesagt…

Hey! Kann man statt Soja auch Mandelmilch nehmen? LG, Kati

Verena Becker hat gesagt…

Hey Kati,

ja du kannst eigentlich jegliche Pflanzenmilch verwenden. Bei Mandelmilch würde ich nur den Zucker reduzieren, da die meisten Mandelmilch Sorten bereits einen hohen Zuckergehalt haben.

Viele liebe Grüße! Verena